Bitte klicken Sie auf die Bilder.

Marktplatz
Historischer Ortskern Plochingens, umrahmt von wertvollen Fachwerkbauten;
Altes Rathaus von 1530, ein alemannischer Fachwerkbau von regionaler Bedeutung,
1978 von anderer Stelle hierher versetzt und heute Sitz des Gemeinderates;
Frühmesserhaus von 1594 mit reichverzierter Renaissance-Fachwerkfassade mit
Sonnenrädern, Sterngittern und geschnitzten Masken im Giebelbereich, beherbergt
heute die Stadtbücherei und die Volkshochschule;
Grafsches Haus von 1604 mit beschnitztem Fachwerk von Hans Peltin und schönem
Renaissanceportal; Marktbrunnen des Künstlers Karl Ullrich Nuß von 1978 mit
Szenen aus der Plochinger Geschichte;
Glockenspiel am Haus “Grüner Baum” , bestehend aus 15 Bronzeglocken, erklingt
täglich um 11:05, 15:05 und 17:05 Uhr.

 

Ottilienkapelle
Ältestes Bauwerk aus dem Jahr 1328; im Inneren erhaltene Teile des originalen mittelalterlichen Fliesenfußbodens und 6 Szenen eines Freskenzyklus der Geburts-
und Leidensgeschichte Christi aus dem ausgehenden 14. Jh., 1992 rekonstruiert; Deckenwappen des Grafen Eberhard Ludwig aus dem Jahr 1720; im Turm von 1466
die beiden ältesten Glocken Plochingens (1657 und 1668); Das Ottilienbrünnele von
Karl Ulrich Nuß von 1978, zeigt die Quellheilige Ottilie.

 

Hundertwasserhaus
Wohn- und Geschäfthaus, errichtet 1992 bis 1994 um einen Innenhof , dessen
Fassaden der Wiener Künstler Friedensreich Hundertwasser gestaltet hat; die Anlage
wird überragt von 33 m hohen “Regenturm” , den vier goldene Kugeln krönen. Farbige
Keramikbänder symbolisieren herabrinnende Regenschlieren, leuchtend bunte
Terrakottasäulen stützen die Balkone, Bäume wachsen aus Erkern. Die unendliche
Formen- und Farbenvielfalt zeigt die Handschrift des berühmten Künstlers.

 

Kirchberg
mit denkmalgeschütztem Gebäudeensemble: Stadtkirche Sankt Blasius, vollendet
1488; im Inneren romanischer Taufstein aus der Vorgängerkirche; sehenswerter
Kanzelstock von 1520; Pfarrhaus mit Renaissanceportalen von 1611 und Pfarrscheuer
aus dem 16.Jh.; “Jägerhaus”, ein ehemaliges Pfarrerwohnhaus aus dem Jahre 1589.